Kurzbericht zur DKM2017

26.10.2017

Wir waren auf der DKM (größte Versicherungs- und Finanzmesse in Deutschland). Der Ohrwurm der nächsten Tage steht fest: Digitalisierung... In der Branche wird mehr als viel darüber geredet, deshalb halten wir es an der Stelle kurz. Wir beraten zwar online und passen somit irgendwie in das Bild, aber eigentlich machen wir nichts anderes, als eine Beratung zu bieten, bei der man eben nicht ins Büro kommen muss, sondern gemütlich zuhause am Rechner, Tablet, Smartphone eine Unterhaltung führen kann. Eigentlich kein großes Ding?! 

 

Wie dem auch sei. Aufgrund der Umbaumaßnahmen am Messegelände in Dortmund, fanden wir einen standesgemäßen Eingangsbereich vor :-)

 

 Wie immer, war alles mit "Rang und Namen" vertreten. Mal abgesehen von der TK, die in diesem Jahr nicht auf der Messe vertreten war. Warum auch? Es ist doch sowieso fast jeder bei der TK versichert...

 

 

Hilfreiche und nützliche Informationen waren wie immer dabei. Eine kurze Auswahl:

* 160 € Zuschuss für eine private Krankenzusatzversicherung bei der HEK

* diverse Möglichkeiten, um sein Geld sinnvoll, kostengünstig und DIGITAL?! anzulegen. Hierbei ist wiedermal der Streit der Systeme der aktiven und passiven Investmentstrategien zu beobachten

* Optionsversicherung ohne! Gesundheitsprüfung bei der Barmenia. Sehr interessant für Mediziner...

* Weltsparen. Eine Auswahl von über 30 Banken europaweit für Festgelder und Tagesgelder

 

Abseits der relevanten Informationen durfte natürlich auch die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Passend zum Thema DIGITALISIERUNG war es uns eine Freude dem munteren, kleinen Fußball-Robotor der ERGO dabei zuzusehen, wir er versuchte den Fußball zu kicken. Die ERGO hatte ja mal den schönen Werbeslogan "Versicherungen heißt verstehen...". Wir haben ehrlich gesagt nicht ganz verstanden, warum man diesen Roboter mitgebracht hat, aber er war wahrlich ein Besuchermagnet. 

 

Zum Abschluss des Messetages möchten wir noch das Streitgespräch zum Sinn und Unsinn von Garantien in der Altersvorsorge in den heutigen "Niedrigzinszeiten" erwähnen. 

Nachdem Prof. Dr. Olaf Stotz, Professor für Asset Management an der Frankfurt School of Finance & Management seine These zur Kostenfrage für Garantien in der Altersvorsorge vorstellte, war zu erwarten, dass Dr. Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung des GDV diesem Thema etwas anders gegenüberstehen würde. Es entbrannte ein munterer Streit zwischen den Teilnehmern und am Ende war klar, Garantien in der Altersvorsorge machen Sinn, wenn diese richtig eingesetzt werden und sie machen keinen Sinn, wenn sie pauschal immer mit eingesetzt werden.

 

Alles in allem war es eine gute und nützliche Veranstaltung und wir sind schon gespannt, ob wir den kleinen Roboter der ERGO nächstes Jahr wiedersehen werden. 

  

 

 

 

Please reload

Wir helfen dir bei deinen Fragen zu Versicherungen, Geldanlage und Co. 

KONTAKT

Tel 0221 / 986 544 36

Fax 0221 / 986 544 49

hallo@meinsternum.de

Über uns

DAS MUSS SEIN

Impressum

Datenschutz

Erstinformation

  • STERNUM bei Facebook
  • STERNUM bei YouTube

ONLINE

MEHR

Blog

Freunde & Partner

WhatsApp_Logo_1-min.png