BU ohne komplizierte Gesundheitsprüfung

5.11.2019

Wenn du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchtest (kurz: BU), entscheidet oft dein Gesundheitszustand darüber, welcher Versicherer das für dich beste Angebot unterbreiten kann. Je nach gesundheitlicher Situation, kann ein Versicherer dir einen BU-Schutz zu normalen Bedingungen anbieten, er kann ihn teurer anbieten (Risikozuschlag), er kann verschiedene Erkrankungen vom Versicherungsschutz ausschließen (Ausschlussklausel(n)) oder er kann den Versicherungsschutz gänzlich verweigern, so dass du keine Versicherung bekommen kannst.

 

Aus unserer Erfahrung können wir sagen, dass die meisten Personen die Gesundheitsprüfung stark unterschätzen. In der Regel fragt der Versicherer im Antrag sehr detailliert nach. Dabei führen oft Kleinigkeiten dazu, dass der Abschluss der BU deutlich erschwert wird. Auch „Risiko“-Sportarten wie Klettern (Bouldern!!!) oder Tauchen führen bei manchen Anbietern dazu, dass der Versicherungsschutz nicht so zu bekommen ist, wie man es eigentlich möchte.

 

Zusätzlich steht man manchmal auch noch vor dem Problem, dass ein Arzt bei dem man in Behandlung war Diagnosen gestellt hat, die vermeintlich nicht der Wahrheit entsprechen. Zwei Beispiele dazu aus der Praxis: ein junger Mann geht auf unser anraten zu seinem Hausarzt, um die Eintragungen in seiner Krankenakte zu prüfen. Eine akute Bronchitis wurde als chronisches Asthma codiert. Beispiel 2: eine junge Frau geht zur Vorsorge zum Gynäkologen. Sie berichtet mehr beiläufig davon, dass sie derzeit viel in der Klinik zu tun hat und sich deshalb manchmal schlapp fühlt. Ergebnis in der Krankenakte: F-Diagnose. Beide Diagnosen wurden den Patienten nicht mitgeteilt. Ohne eine vorherige Prüfung der Krankenakte, hätten wir diese Diagnosen nicht im Antrag nennen können und vor allem hätten wir nicht die Möglichkeit gehabt, durch ein entsprechendes Attest eines Arztes – vor BU-Antragsstellung! – die fehlerhaften Diagnosen zu korrigieren. Warum ist das so wichtig? Im Leistungsfall, also wenn du Geld von der BU-Versicherung haben möchtest, prüft diese sehr genau, welche Krankheiten bei dir vorgelegen haben. Wenn im Rahmen der Prüfung eine Krankheit auffällt, die bei Antragsstellung nicht genannt wurde, führt das zu großen Schwierigkeiten.

 

Eine gute Möglichkeit eine komplizierte und umfangreiche Gesundheitsprüfung zu umgehen, sind besondere BU-Konzepte die ohne komplizierte Gesundheitsprüfung auskommen. Speziell für MedizinerInnen gibt es hier Möglichkeiten, die bei uns schon oft dazu geführt haben, dass ein Versicherungsschutz deutlich günstiger zu bekommen war, als bei Standard-Angeboten oder überhaupt erst ermöglicht wurde.

Please reload

Wir helfen dir bei deinen Fragen zu Versicherungen, Geldanlage und Co. 

KONTAKT

Tel 0221 / 986 544 36

Fax 0221 / 986 544 49

hallo@meinsternum.de

Über uns

DAS MUSS SEIN

Impressum

Datenschutz

Erstinformation

  • STERNUM bei Facebook
  • STERNUM bei YouTube

ONLINE

MEHR

Blog

Freunde & Partner

WhatsApp_Logo_1-min.png