WEBINAR: Tipps zur Steuererklärung für Mediziner

19.2.2018

Helmut Schmidt wusste schon: "Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, der hat auch das Recht, Steuern zu sparen."

 

Klar, mag man sich denken. Dann mache ich das auch. Aber so einfach ist es eben leider nicht. Das deutsche Steuersystem ist sehr kompliziert. Es gibt sehr viele Unwägbarkeiten und unzählige Fallstricke. Diverse Anbieter von Software stellen einem Hilfestellung für kleines Geld zur Verfügung. Dennoch ist es häufig unmöglich mit diesen standardisierten Programmen die individuelle Situation zu erfassen. Und gerade als Arzt oder Ärztin gibt es vielleicht ein paar Besonderheiten, die in der Form von einem Computerprogramm nicht abgebildet werden können.

 

Wer keine Lust darauf hat, sich in stundenlanger Arbeit selbst mit seiner Steuererklärung zu beschäftigen kommt um einen Steuerberater meistens nicht herum. Aber auch hier ist nicht zwingend der Steuerberater mit dem Büro um die Ecke die beste Wahl. Eine Einkommenssteuererklärung an sich ist für einen fähigen Steuerberater natürlich kein Problem. Aber auch hier gibt es wieder das "Problem" mit den Spezialitäten die der Medizinerberuf mit sich bringt.

 

Nicht umsonst hat ein Steuerberater über seinen Verein "Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV)" die Möglichkeit, einen speziellen Lehrgang rund um die Anforderungen der medizinischen Heilberufe machen zu können. Ein Steuerberater der diesen Lehrgang erfolgreich absolviert darf sich dann als "Fachberater für das Gesundheitswesen" bezeichnen. Ein solch spezialisierter Steuerberater weiß in der Regel sehr gut über die besonderen Möglichkeiten, die sich im Rahmen der Steuer bei Medizinern ergeben bescheid. 

 

Im Rahmen unserer eigenen Arbeit stoßen wir selbst immer wieder auf Fragestellungen rund um das Thema Steuern. Als Finanzberatern ist es uns gesetzlich untersagt zu steuerlichen Themen zu beraten. Dennoch wenden sich unsere Kunden immer wieder mit vielfältigen Fragen zum Thema an uns.

 

Wir sind sehr froh, dass wir in der Lage sind diese Fragen an einen ausgewiesenen Experten für Steuerthemen rund um Ärzte weiterleiten zu können. Unser Steuerberater Gerrit Schmaltz ist Fachberater für das Gesundheitswesen. Sein Wissen und seine Expertise stellt er regelmäßig in Vorträgen speziell für Ärzte und Ärztinnen zur Verfügung. Was liegt da also näher, als ein Webinar mit genau den Inhalten auf die Beine zu stellen, die jeden Mediziner im Rahmen seiner eigenen Steuererklärung betreffen?!

 

Mit Gerrit zusammen haben wir ein solches Webinar konzipiert. In unserem Webinar "Tipps zur Steuererklärung für Ärzte" erhältst du kostenlose Tipps und Tricks zu deiner Steuererklärung als Arzt oder Ärztin. Gerrit erklärt in einfacher Art und Weise wie du bei deiner Steuererklärung Geld sparen kannst. Wir vermeiden "Fachchinesisch" und nutzen verständliche und nachvollziehbare Beispiele, um das Thema Steuererklärung für dich als MedizinerIn anschaulich darzustellen. 

 

Wie bereits beschrieben ist das Webinar kostenfrei. Es findet statt am Dienstag, 6. März 2018 um 19 Uhr. Es wird ca. 45 Minuten dauern und im Anschluss gibt es eine offene Fragerunde, bei der du deine offenen Fragen stellen kannst. 

 

Wenn du dabei sein möchtest, kannst du dich an jetzt hier kostenlos anmelden:

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Please reload

MEIN STERNUM Logo-min.png

Wir helfen dir bei deinen Fragen zu Versicherungen, Geldanlage und Co. 

KONTAKT

Tel 0221 / 986 544 36

Fax 0221 / 986 544 49

hallo@meinsternum.de

Über uns

DAS MUSS SEIN

Impressum

Datenschutz

Erstinformation

  • STERNUM bei Facebook
  • STERNUM bei YouTube

ONLINE

MEHR

Blog

Freunde & Partner

WhatsApp_Logo_1-min.png