Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Mediziner


Die BU gehört zu einer der wichtigsten Versicherungen. Fast jeder hat sich schonmal Gedanken über einen Abschluss dieser Versicherung gemacht.

Trotzdem, die meisten Menschen in Deutschland besitzen keine.

Warum ist das so?

Die Mehrzahl unserer Kunden geben an, dass sie die vielfältigen Möglichkeiten eher verunsichern und hemmen eine Entscheidung für eine BU zu treffen.

Ein Glück, dass für Mediziner die Auswahl der Gesellschaften mit den passenden Produkten kleiner ausfällt.

In diesem Blog gehen wir kurz auf die uns häufig gestelltesten Fragen eingehen.

Brauchst du eine BU?

Diese Frage kannst du dir selbst leicht beantworten.

Wenn du darüber nachdenkst für was du Monat für Monat Geld benötigst, wird schnell bewusst dass es vor allem um den Erhalt des Lebensstandards geht.

Viel wichtiger ist natürlich im Fall einer Krankheit, dass Grundbedürfnisse finanziert werden können wie z.B.:

-Miete & Nebenkosten

-Lebensmittel

-Verträge jeglicher Art wie Fahrkarte, Handy oder Versicherungen

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung überweist dir monatlich Geld, wenn du nicht mehr arbeiten gehen kannst.

Ab einem gewissen Zeitraum laufen keine Beiträge mehr in das Versorgungswerk, insbesondere bei einer langen Krankheitsphase ist es wichtig auch bestehende Rentenversicherungen weiter zu besparen.

Merke: Eines der wichtigsten Dinge die du besitzt ist deine Arbeitskraft.

Reicht die BU des Versorgungswerkes aus?

Ja genau, auch das Versorgungswerk möchte dich im Krankheitsfall nicht im Regen stehen lassen. Nur, wie gut sind die Leistungen und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit du diese abrufen kannst?

Zum Start deines medizinischen Berufslebens musst du deinen Anspruch durch mtl. Zahlungen aufbauen.

Hier ein Beispiel für einen jungen Mediziner:

28.02.2018

In diesem Beispiel würde die Berufsunfähigkeitssumme nicht ausreichen um selbst einen sparsamen Lebensstandard zu halten.

Auch als langfristig berufstätiger Mediziner klafft die Scherer zwischen Verdienst und Auszahlung stark auseinander.

Hier ein Beispiel für einen langjährigen Mediziner:

28.02.2017

Die Leistungen, wie oben beschrieben, werden erst ausgezahlt sobald du zu 100% deinen Beruf nicht mehr ausführen kannst oder darfst.

Dazu kommt, dass die meisten Versorgungswerke die Abgabe der Approbation fordern.

Das wiegt vor allem bei selbständigen Medizinern schwer, dem so die Möglichkeit genommen wird einen Arzt einzustellen, der seine eigene Praxis weiterführt.

Was ist bei einer privaten BU anders?

Hier leistet die Versicherung die mtl. Berufsunfähigkeitssumme die vereinbart wurde, sofort, ab dem Tag an dem du versichert wurdest. Die Berufsunfähigkeitsrente im Versorgungswerk wird dir wiederum erst ab dem Zeitpunkt gezahlt, zu dem du den Antrag auf Berufsunfähigkeitsrente tatsächlich stellst.

Die BU Summe wird, in guten Produkte, bei Einschränkung der Arbeitskraft von 50% ausbezahlt.

Eine Bedingung zur Abgabe der Approbation gibt es nicht, es ist sogar möglich andere Tätigkeiten auszuführen und Leistungen zu erhalten.

Merke : Die private BU ist eine der wichtigsten Absicherungen die jeder haben sollte aber nicht jeder bekommen kann.

Worauf sollte ich bei einer privaten BU achten?

Wie führen hier nur einige prägnante Leistungen auf. Es können für dich vielfältige andere Leistungen sinnvoll und/oder wichtig sein.

•Infektionsklausel

Deine BU sollte Leisten auch wenn du durch eine Infektion z.B. zum Dauerträger wirst und

Ansteckungsgefahr von dir ausgeht.

•Verzicht auf Abstrakte Verweisung

Ein wichtiges Merkmal einer BU ist, dass sie leistet sobald du deinen derzeit ausgeübten Beruf nicht mehr ausführen kannst. Dabei wird, unter anderem, auf deine gesellschaftliche Stellung und eventuelle Gehaltseinbußen geachtet.

Der Verzicht auf abstrakte Verweisung garantiert, dass die Versicherungsgesellschaft dich nicht auf jeglichen Beruf verweisen darf. Du wirst also nicht auf einmal vom Mediziner zum Callcenter Agent.

•Verzicht auf zeitliche befristete Anerkenntnis

Stell dir vor, du bekommst eine Berufsunfähigkeitsrente vom Versicherer ausgezahlt. Du hast sämtliche Prüfung über dich ergehen lassen und bekommst jetzt das Geld, das dir zusteht. Sollte dein Versicherer in seinen Bedingungen KEINEN Verzicht auf eine zeitlich befristete Anerkenntnis haben kann es sein, dass du das Geld deiner Berufsunfähigkeitsversicherung lediglich für einen zeitlich befristetet Zeitraum bekommst (idR. 12 Monate). Danach zahlt er dir das Geld nicht weiter aus. Wenn du aber noch immer berufsunfähig bist, musst du erneut beweisen, dass es so ist. Das bedeutet, du musst den gesamten Aufwand, den du ja bereits hinter dich gebracht hattest, erneut betreiben.

•Verzicht auf Meldepflicht gesundheitlicher Verbesserungen im Leistungsfall

Du als Mediziner kannst sicherlich besser einschätzen zu welchem Zeitpunkt es dir

gesundheitlich besser geht als manch ein Laie. Dennoch hat die Einschätzung nicht viel mit den Einschätzungen der Risikoabteilung der Versicherungsgesellschaften gemein.

Woher solltest du auch genau wissen was für die Bewertung, ob du wieder arbeiten kannst, zugrunde gelegt wird. Diese Klausel schützt dich eben vor evtl. Fehleinschätzungen deinerseits zu deiner Rehabilitation. Die Gesellschaft ist dafür verantwortlich deinen Gesundheitszustand zu überprüfen. Wärst du gegebenenfalls schon 2 Monate früher einsatzbereit gewesen, müssen gezahlte Berufsunfähigkeitsrenten nicht zurückgezahlt werden.

Merke: Bedingungen sind wichtiger als der Preis.

Zu guter letzt möchten wir darauf hinweisen, dass es wichtig ist die Gesundheitsfragen bei der Beantragung Gewissenhaft zu beantworten. Sollte es die ein oder andere gesundheitliche Einschränkung, in den letzten 5 Jahren ambulant und/oder in den letzten 10 Jahre stationär geben, ist zu empfehlen bei der Kassenärztliche Vereinigung eine Auskunft deiner Krankheitsgeschichte anzufordern. Die Beantragung dauert gewöhnt ein bisschen, gibt aber Sicherheit bei der Antragsstellung. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit deinen Arzt an zu sprechen, dieser ist dazu verpflichtet, dir die Einsicht in deine Krankenakte zu gewähren. Einen Antrag haben wir als Musterschreiben auf unserer Homepage hinterlegt.

Tipp: Vor Abschluss einer BU eine Rechtsschutzversicherung abschließen.

Die guten Versicherer haben eine niedrige Prozessquote. sollte es dennoch zu einer Unstimmigkeiten kommen, gerade wenn es um die vorvertragliche Anzeigepflicht des Gesundheitszustandes geht, bist du gut gewappnet.

Sollte es doch einmal fast unmöglich sein eine Berufsunfähigkeitsversicherung, auf normalem Weg zu bekommen, bieten wir, exklusiv für Mediziner, eine BU mit vereinfachter Gesundheitsprüfung. Komm gerne auf uns zu oder hinterlasse deine Kontaktdaten und wir setzten uns mit dir in

Verbindung.

Termin buchen

Was kostet eine BU?

Diese Fragen kann leider nicht konkret beantwortet werden.

Es gibt einfach zu viele Parameter die den Beitrag bestimmen.

Es geht um dein Alter, Laufzeit, berufliche Stellung, Gesundheitszustand und deine Vorstellungen welche Leistungen eingeschlossen werden sollte.

Eine passende Lösung findet sich aber meistens.

Hier ein paar Beispiele:

-Student Humanmedizin, 22 Jahre alt, 1.000 € mtl. BU-Rente, Zahlbeitrag: 39,49 € mtl.

-Assistenzarzt Humanmedizin, nicht operativ tätig, 27 Jahre alt, 2.000 € mtl. BU-Rente, Zahlbeitrag: 83,82 € mtl.

-Assistenzarzt Humanmedizin, mit operativer Tätigkeit, 27 Jahre alt, 2.000 € mtl. BU-Rente, Zahlbeitrag: 92,32 € mtl.

Termin buchen

#Versicherungen #Antragsstellung #Berufsunfähigkeitsversicherung

0 Ansichten
MEIN STERNUM Logo-min.png

Wir helfen dir bei deinen Fragen zu Versicherungen, Geldanlage und Co. 

KONTAKT

Tel 0221 / 986 544 36

Fax 0221 / 986 544 49

hallo@meinsternum.de

Über uns

DAS MUSS SEIN

Impressum

Datenschutz

Erstinformation

  • STERNUM bei Facebook
  • STERNUM bei YouTube

ONLINE

MEHR

Blog

Freunde & Partner

WhatsApp_Logo_1-min.png