Kaufe ein Haus. Finanziere mit einer Bank.

Aber mit welcher?

Wir möchten dir auch bei deinen Fragen zur Immobilienfinanzierung weiterhelfen. In diesem Bereich arbeiten wir mit Henry zusammen. Henry unterstützt uns als externer Dienstleister im Bereich der Finanzierungen.

 

Egal ob es um die Finanzierung einer eigengenutzten Immobilie geht oder um eine Finanzierung einer Immobilie zur Vermietung oder einer Praxisfinanzierung. Er arbeitet seit über 10 Jahren im Bereich der Finanzierung.

Wir danken Henry dafür, dass er sein Wissen mit dir auf dieser Seite teilt. Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, kannst du dir über unsere Webseite einen Termin bei ihm buchen

IMMOBILIENFINANZIERUNG

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

Diese Frage kann nur individuell beantwortet werden. Die folgenden Punkte bestimmen dabei die Höhe dessen, was du dir leisten kannst:

  • Wie viel Eigenkapital ist vorhanden und soll für den Kauf der Immobilie eingebracht werden?

  • Welche monatliche Rate möchtest und kannst Du Dir vorstellen?

  • Wie wichtig ist Dir die Zinssicherheit?

 

Natürlich wäre es schön, wenn man hier mit einer Faustformel in etwa abschätzen könnte, was man sich leisten kann und was nicht. Leider gehen aber zu oft die eigenen Ideen und das was tatsächlich umsetzbar aneinander vorbei. Dabei ist nicht einmal gemeint, dass man sich zu viel zumuten würde, sondern, dass auch oft unterschätzt wird, welche Möglichkeiten man hat.

Was ist der Unterschied zwischen Sollzins und Effektivzins?

Der Sollzins ist der Zins, den du bezahlst und der für die Rate die sich aus Zins und Tilgung ergibt maßgeblich ist. Der Effektivzins ist eine rechnerische Größe, die auch weitere Kosten berücksichtigt, wie z.B. Bearbeitungsgebühren, Grundschuldbestellungskosten, Kontoführungsgebühren etc. Außerdem wird hier die unterjährige Zahlung eingerechnet, da Zinsen eigentlich erst Ende des Jahres fällig sind, du aber schon Anfang des Jahres Zinsen bezahlst.

 

 

Woraus ergibt sich der Sollzins?

 

Neben der Zinsbindung ist für die Höhe des Zinssatzes entscheidend, wie hoch der zu finanzierende Anteil des Kaufpreises ist. Je mehr davon finanziert werden soll, desto höher ist der Zinssatz. Der Zinssatz ist der „Risikopreis“ den die Banken erheben. Das bedeutet, je höher die Wahrscheinlichkeit für die Bank ist, dass du dein Darlehen irgendwann nicht mehr bedienen kannst, desto höher ist der Zins, den du bezahlen musst.

Wie hoch muss mein Eigenkapital und mein Einkommen sein?

Fast alle Banken setzen voraus, dass die Erwerbsnebenkosten (Notar bzw. Amtsgerichtskosten, Grunderwerbsteuer und ggf. Maklercourtage) aus Eigenkapital bezahlt werden. Die Finanzierung des Kaufpreises plus ggf. anfallenden Modernisierungskosten ist in der Regel möglich. Einige Banken ermöglichen auch die Finanzierung ohne Eigenkapital, gerade bei Medizinerinnen und Medizinern.

 

Dein Einkommen sollte ausreichen um neben der Finanzierung auch die Bewirtschaftungs- und die Lebenshaltungskosten abzudecken. Unsere Finanzierungspartner haben hier recht unterschiedliche Ansätze. Sprecht uns direkt an oder vereinbart eine kurze Beratung unter www.meinsternum.de/online-buchen.

 

 

Wie sollte ich die Zinsbindung und die Laufzeit gestalten?

 

Zinsbindungen sind mittlerweile bis zu 30 Jahren und länger möglich. Da wir aktuell ein sehr niedriges Zinsniveau haben, ist eine lange Zinsbindung ratsam. Man muss jedoch berücksichtigen, dass der Darlehenszins höher ausfällt, je länger die Zinsen festgeschrieben werden. Hier ist eine konkrete Empfehlung sehr von den individuellen Gegebenheiten abhängig. Wer flexibel bleiben möchte kann auch variabel finanzieren und das Darlehen jederzeit zurückzahlen.

Lohnt sich ein Bausparvertrag zum Eigenkapitalaufbau?

 

Der Neuabschluss eines Bausparvertrags um Eigenkapital für eine Immobilienfinanzierung anzusparen lohnt sich in der Regel nicht, da es rentablere Anlageformen als einen Bausparvertrag gibt. Bestehende Bausparverträge können noch sehr interessante Guthabenverzinsung aufweisen, daher überprüfen wir bestehende Verträge gerne für dich.

Ist die apoBank für mich als Arzt die beste Bank für eine Finanzierung?

Die apoBank ist für viele Ärzte erster Ansprechpartner bei Bankangelegenheiten. Viele andere Banken haben ebenfalls ein großes Interesse daran, Ärzte als Kunden zu gewinnen. Ein unabhängiger Vergleich macht daher durchaus Sinn und kann viel Geld einsparen. Unsere Beratung ist unabhängig und wir haben auch zur apoBank einen sehr guten, direkten Kontakt, daher berücksichtigen wir die apoBank immer bei unseren Vergleichen. Die angebotenen Zinskonditionen bei der apoBank unterscheiden sich nicht, ob die Finanzierung über uns oder direkt über die apoBank läuft.

 

 

Über welche Banken kann finanziert werden?

 

Wir sind keiner Bank verpflichtet und können individuell den geeigneten Finanzierungspartner für dich auswählen. Dabei haben wir Zugriff auf diverse Banken, Sparkassen, Bausparkassen und Versicherungen, einschließlich reiner Onlinebanken oder auch der apoBank. Wie im vorherigen Satz beschrieben, ist es nicht zwangsläufig so, dass eine Finanzierung über eine Bank laufen muss. Einzelne Versicherungen bieten auch Finanzierungsangebote für Immobilienfinanzierungen an. Selbstverständlich werden auch diese Möglichkeiten von uns bewertet.

 

 

Worauf muss ich bei meiner Finanzierung noch achten?

 

Einige Banken sind mittlerweile recht flexibel und ermöglichen auch die Änderung der laufenden Tilgung. Sondertilgungen sind in der Regel bis zu 5% der ursprünglichen Darlehenssumme möglich, einige Banken bieten auch höhere Sondertilgungsmöglichkeiten.

Unterscheidet sich die Finanzierung bei Neubau und dem Kauf einer Bestandsimmobilie?

 

Neben dem zeitlichen Aufwand eines Neubaus, unterscheiden sich die Varianten Kauf oder Neubau in der Regel auch in den Erwerbsnebenkosten. Beim Kauf einer Bestandsimmobilie fallen diese Kosten (Notar bzw. Amtsgerichtskosten, Grunderwerbsteuer und ggf. Maklercourtage) für den kompletten Kaufpreis an. Bei einem Neubau fallen diese in der Regel nur auf den Kaufpreis des Grundstücks an, so lange nicht „alles aus einer Hand“ gekauft wird. Ansonsten gibt es in Bezug auf die eigentliche Finanzierung keine Unterschiede zu berücksichtigen.

 

 

Gibt es Unterschiede bei der Finanzierung einer Immobilie zur Vermietung und einer eigengenutzten Immobilie?

 

Ja. Üblicherweise bewerten Banken eine Finanzierung für eine Immobilie die vermietet werden soll mit einem höheren Risiko, als wenn die Finanzierung für die eigene Immobilie sein soll. Die Höhe des Zinsaufschlags hängt dabei von unterschiedlichen Punkten ab.

 

 

Wie läuft die Finanzierungsberatung ab?

 

Wir finden gemeinsam die passende Finanzierungslösung und ihr beantragt über Henry das Darlehen. Dabei stellen wir die Unterlagen für den Finanzierungspartner zusammen und reichen diese ein. Jetzt werden deine Unterlagen geprüft und nach erfolgter Genehmigung wird der Darlehensvertrag erstellt. Von der Beantragung über die Auszahlung und auch bei Fragen während der Laufzeit (z.B. bei Tilgungsänderung, Sondertilgung etc.), helfen wir bei deinen Fragen weiter.

 

Spätestens ca. drei Jahre vor Ende der Zinsbindung melden wir uns bei Euch, um das weitere Vorgehen und die nächste Zinsbindung zu besprechen.

Wir danken unserem Freund und Kooperationspartner Henry Momberger von bauFi-netzwerk für den Text!

UNABHÄNGIGE BERATUNG FÜR MEDIZINER

Buche dir eine Beratung

Schreibe uns eine E-Mail

Lass uns telefonieren

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir helfen dir bei deinen Fragen zu Versicherungen, Geldanlage und Co. 

KONTAKT

Tel 0221 / 986 544 36

Fax 0221 / 986 544 49

hallo@meinsternum.de

Über uns

DAS MUSS SEIN

Impressum

Datenschutz

Erstinformation

  • STERNUM bei Facebook
  • STERNUM bei YouTube

ONLINE

MEHR

Blog

Freunde & Partner

WhatsApp_Logo_1-min.png